Gastbeitrag: Thomas Hertach über die digitale Küche

Thomas B. Hertach ist Küchenmeister und darüber hinaus das Gesicht des Netzwerk Culinaria, einem Zusammenschluss von Unternehmen, Verbänden und Institutionen, die gemeinsam praxisnahe, hochwertige und neutrale Fortbildungen bieten.

Dazu gehören: Meiko, Hupfer, MKN, Cool Compact, Melitta Professional Coffee Solutions, Nestlé Professional, AMT Gastroguss, Awenko, Bankettprofi, Bauscher, Dick, Ecolab, Henkelman, Profi Dress, Viessmann, Arbeitskreis Gemeinschaftsverpflegung Köln e. V., Deutsches Studentenwerk, Verband der Küchenleitung (VKK) sowie Wihoga Wirtschaftsschulen für Hotellerie und Gastronomie, Dortmund.

Weil das Thema brandaktuell ist, fasst der Küchenmeister, gemeinsam mit weiteren Experten, den derzeitigen Stand der Küchen-Digitalisierung aus Sicht des Zulieferer-Netzwerks zusammen

Die Großküche ist im digitalen Wandel, zwischen Baum und Borke, wie in vielen Branchen: So sind deutsche Unternehmen laut einer Studie vom Deutschen Digitalverband Bitcom nach wie vor recht papiertreu: Drei Viertel aller Unternehmen arbeiten noch papierbasiert, fast ein Fünftel ausschließlich mit Papier. Immerhin:


Der kostenlose wöchentliche Infobrief geht diese Woche an 76.739 Empfänger.
Hier können Sie sich ebenfalls anmelden.