- Anzeige -
- Anzeige -

Aufklärungskampagne von True Refrigeration: Beyond Ready

Als Reaktion auf fortgesetzte regulatorische Änderungen, steigende Energiekosten und den Klimanotstand hat True Refrigeration die neue Aufklärungskampagne BEYOND READY gestartet, die dazu beitragen soll, das Bewusstsein für die Umweltauswirkungen der gewerblichen Kühlung zu schärfen.

Die Kampagne folgt auf die BE READY-Kampagne, die der Hersteller im Jahr 2016 ins Leben gerufen hat, damals in Vorbereitung auf bevorstehende verbindliche gesetzliche Änderungen der F-Gas-Verordnung, Minimum Energy Performance Standards (MEPS) und der Energiekennzeichnungspflicht für professionelle Kühlregale. Als Branchenführer hat True die Verantwortung übernommen, darüber aufzuklären, was diese gesetzlichen Änderungen für Unternehmen bedeuten, die gewerbliche Kühlanlagen liefern und betreiben.

In den Jahren seit BE READY wurden die rechtlichen Aspekte der Herstellung, des Verkaufs und des Betriebs professioneller Kühlgeräte auf weitere Produkttypen und -kategorien ausgeweitet. Die Welt hat sich ebenfalls weiterentwickelt und steht nun vor neuen Herausforderungen, wie z. B. beispiellos hohen Energierechnungen und Verbrauchern, die sich zunehmend für einen nachhaltigeren Lebensstil entscheiden.

Angesichts dieser neuen Herausforderungen, mit denen die Betreiber von Gewerbekälteanlagen konfrontiert sind, hat True Refrigeration mit BEYOND READY erneut die Initiative ergriffen, um den Käufern zu helfen, eine fundierte Entscheidung zu treffen.  

Die beispiellose Volatilität der Energiepreise wirkt sich weiterhin am stärksten auf die Tarife von Unternehmen aus. Daher ist die Beschaffung von Geräten unter Berücksichtigung der Energieeffizienz, der Gesamtlebenskosten und der Reparaturfähigkeit der Geräte so wichtig wie nie zuvor.

Diese Anliegen bilden die vier Säulen von BEYOND READY:

  1. GERINGERER VERBRAUCH zeigt auf, wie Kaufentscheidungen, bei denen die Energieeffizienz im Vordergrund steht, in einem Klima, in dem noch höhere Energiekosten zu erwarten sind, einen erheblichen Einfluss auf den Erfolg von Betreibern haben können. Für viele Unternehmen wirken sich diese Kosten nicht nur auf den Gewinn aus, sondern übersteigen ihn sogar. Wenn Sie heute ein Betreiber von gewerblichen Kühlanlagen sind und nicht wissen, was die einzelnen Anlagen in Ihrem Betrieb kosten, müssen Sie das dringend herausfinden.
  2. NIEDRIGERE EMISSIONEN befasst sich mit den Umweltauswirkungen des Betriebs von Gewerbekälteanlagen, wie z. B. dem Treibhauspotenzial der verwendeten Kältemittelgase, und zeigt auf, wie in einer Welt, in der ein zu großer Teil unserer Stromerzeugung immer noch von fossilen Brennstoffen abhängt, der Betrieb von Anlagen, die weniger Strom benötigen, bedeutet, dass weniger “schmutzige Energie” erzeugt werden muss.
  3. POSITIVER EINFLUSS zeigt auf, dass die “Werte”, nach denen ein Unternehmen handelt und die es propagiert, für die Verbraucher zunehmend ausschlaggebendersind, bei der Entscheidung, wo sie essen gehen, was sie essen, wie sie reisen und in welchem Hotel sie übernachten. Die Wahl eines gewerblichen Kühlgeräts durch ein Unternehmen mag im Großen und Ganzen wie eine Kleinigkeit erscheinen, aber die Energiemenge, die durch den Betrieb der effizientesten Geräte oder die Wahl eines Produkts, das für eine lange Lebensdauer ausgelegt ist (und nicht alle paar Jahre ausgetauscht werden muss), eingespart werden kann, kann einen erheblichen Beitrag dazu leisten, dass ein Unternehmen seine Nachhaltigkeitsziele erreicht.
  4. SORGENFREIHEIT ist das, wonach die Unternehmen und ihre Kunden streben. Das derzeitige Geschäftsklima ist schwierig, aber jeder genießt immer noch das Erlebnis, in einem Restaurant zu essen oder den Komfort seiner Lieblingsprodukte. Die Gewissheit, dass diese Produkte auf eine Weise hergestellt wurden, die die Umwelt nicht unnötig belastet, war noch nie so wichtig wie heute.

Speziell bei Lebensmitteln und Getränken ist es wahrscheinlich, dass an irgendeiner Stelle des Produktionsprozesses Kühlung erforderlich ist, sei es für die sichere Lagerung von Zutaten oder die gekühlte Auslage verpackter Waren im Einzelhandel. In dem Maße, in dem sich verantwortungsbewusste Unternehmen auf allen Ebenen stärker auf die Umweltauswirkungen ihrer Tätigkeiten konzentrieren, müssen auch die Gerätehersteller an diesem gemeinsamen Ziel mitwirken.

„Als Hersteller nachhaltig zu sein, bedeutet heute, alle Aspekte unserer Prozesse kontinuierlich zu überprüfen und zu verbessern, negative Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren, Energie und natürliche Ressourcen zu sparen und bessere Produkte für die Gewerbekälte zu liefern, als es sie je zuvor gab. Dies ist unsere Verantwortung und unsere Verpflichtung gegenüber unseren Kunden”, erklärt Viktor Eklund, Senior Director Sales & Operations EMEA/APAC bei True. „BEYOND READY ist das jüngste Beispiel dafür, wie wir Betreibern dabei helfen, die Auswirkungen zu verstehen, die ihre Wahl der Gewerbekälte speziell auf ihr Geschäft haben kann. Vor allem bei den heutigen Energiepreisen ist dieser Einfluss sicherlich nicht unerheblich.”

Letztes Jahr hat True den ‘Energiekostenrechner (Energie- und Treibhausgasäquivalenzrechner für Gewerbekälte) eingeführt, ein webbasiertes Tool, das die auf den meisten Produkten vorgeschriebenen Energieangaben in reale Geldbeträge, umrechnet.

https://truerefrigeration.de/energiekostenrechner/

Das könnte Sie auch interessieren
Letzte Nachrichten

Groupe SEB erhält Platin-EcoVadis-Zertifizierung

Die Groupe SEB, inklusive der Marken WMF Professional Coffee...

Welbilt führt COOK, CHILL & FINISH ein

Welbilt hat das innovative Küchenkonzept COOK, CHILL & FINISH...

Veganuary führt zu Ernährungsumstellung

Veganuary 2024 hat durch eine offizielle Umfrage bestätigt, dass...

Schaerer und Turnpike kooperieren bei Smartwatch-Anbindung

Schaerer und das Wearable-Tech-Unternehmen Turnpike haben eine Smartwatch-Integrationslösung für...

HOBART begrüßt Vertriebsingenieur Jan Messner

Seit Februar ist Jan Messner für Spültechnik Weltmarktführer HOBART...

Mehrwegsystem-Einführung in Wiesbaden/Mainz

Ein neues Pilotprojekt in Wiesbaden und Mainz zielt darauf...

Interview mit Martine Dubois, Community Manager bei CulinarX

Interview mit Martine Dubois, Community Managerin bei CulinarX Interviewer: Tim...

Coffema präsentiert Innovationen

Coffema zeigte auf der Internorga 2024 innovative Kaffeetechnologien und...

Janko Hilliges ist Culinary Manager bei Rieber

Janko Hilliges ist seit dem 1. März der neue...

Neuerfindung in der Gastronomie: Zwischen Trend und Tradition

In der Welt der Gastronomie ist Veränderung die einzige...