Cool Compact auf der Internorga: Cook & Chill und zukunftssichere Getränkekühltheken

Cool Compact erweitert die Basis für ein nachhaltiges und energieeffizientes Produktsortiment. Gemäß einer EU-Richtline dürfen ab 2020 keine Geräte mehr in den Verkehr gebracht werden, die nicht mit zukunftssicheren Kältemitteln ausgestattet sind. Als letzte wichtige Produktgruppe von Cool Compact sind nun auch die Geräte aus dem Bereich Getränkekühlung auf das Kältemittel R290 umgestellt. Mit dem neuen Kältemittel sowie einer verbesserten Kühltechnologie werden sowohl die Standardgetränkekühltheken als auch die individuellen Getränkekühlungen in Modulbauweise ausgestattet.

Neben den effizienten Kühlmöglichkeiten der Lagergeräte steht auch die zeitversetzte Speisenproduktion mit Hilfe der Schnellkühler im Mittelpunkt des Messeauftritts. Bei den Vorträgen im Aktiv-Forum von Cool Compact wird den Besuchern die Vorteile dieser Methode praxisnah dargestellt, Details werden gemeinsam erarbeitet und selbstverständlich wird auch verkostet. „Wir werden diese Vorführungen in diesem Jahr auch mehrmals außerhalb der Messe anbieten, die aktuellen Termine kommunizieren wir über unsere Website und die sozialen Medien“, erläutert Andreas Lindauer, Geschäftsführer für Vertrieb/Marketing bei Cool Compact.

Kühlwannen und Abfallkühler runden das Portfolio von Cool Compact auf der Internorga ab.

Halle A4, Stand 412.


Der kostenlose wöchentliche Infobrief geht diese Woche an 76.174 Empfänger. Hier können Sie sich ebenfalls anmelden.

Leserwahl nicht verpassen: Hier geht’s lang!