BRITA eröffnet Produktionsstätte für Vivreau Wasserspender

BRITAs Produktsegment „Dispenser“, so lautet die offizielle Bezeichnung für die breitgefächerte Linie BRITA Vivreau von leitungsgebundenen Wasserspendern für den HoReCa- (Hotels, Restaurants, Catering) und den Care-Bereich (Krankenhäuser, Senioren- und Pflegeheime) sowie Unternehmen (Büros, Produktionsstätten) und Schulen, hat in der Lombardei eine neue Produktionsstätte erhalten.

Die Wahl des neuen Fertigungsstandorts fiel auf Arsago Seprio/Lombardei in der Nähe von Mailand. Hier werden künftig die leitungsgebundenen BRITA Vivreau Wasserspender hergestellt. Die Fertigung startet hier zunächst mit 4 Produktionslinien und 69 Mitarbeitern.

Das Dispenser-Segment hat BRITA als eines der wesentlichen strategischen Geschäftsfelder für sein künftiges Wachstum definiert. Für BRITA CEO Markus Hankammer ist es angesichts der Plastikmüllmisere in den Meeren und den Klimaauswirkungen von CO2-Emissionen durch oftmals verzichtbare Transporte ein gutes Gefühl „Teil der Lösung und nicht des Problems zu sein.“ Er erläutert: „Unsere Endverbraucher haben die nachhaltige Produktlösung, die BRITA anbietet, schon lange erkannt. Warum nicht einfach hygienisch einwandfreies Leitungswasser optimieren statt Plastikflaschen hin- und her zu transportieren und meist mit negativen Folgen für unseren Planeten und unsere Ozeane zu entsorgen.”

Bereits heute schlagen die Dispenser in nur einigen der 66 BRITA Ländermärkte weltweit mit knapp 70 Millionen Euro Umsatz zu Buche, das Potenzial weltweit ist immens. Im vergangenen Jahr wurden daher für dieses Segment Produkt-Know-how und Technologieexpertise – beide überaus komplex durch die Kombination von Wasserfiltration, Druck und Strom sowie hohe Hygieneanforderungen – konsequent ins eigene Haus geholt und werden nun in BRITAs F&E-Bereich weiterentwickelt. Die Produktion an einem ausbaufähigen Standort zusammenzuführen und auf den modernsten Stand zu heben, war hier der logische nächste Schritt.


Der kostenlose wöchentliche Infobrief geht diese Woche an 76.089 Empfänger. Hier können Sie sich ebenfalls anmelden.