Gastrotage West – eine Nachlese

Dass Deutschlands Westen eine Gastromesse braucht, scheint mit dem Zuendegehen der diesjährigen Gastrotage West bestätigt zu haben. Ob es allerdings dieses (klassische) Messe-Format sein wird oder mittel- und langfristig andere Formate wie z.B. CHEFSACHE das Rennen um die Aufmerksamtkeit der Gastronomen machen, steht bleibt noch unklar.

Tatsache ist, dass die Qualität der Gespräche auf den Messeständen nahezu durchweg als überdurchschnittlich gut bezeichnet wurde. Das lag unter anderem daran, dass einerseits auch viele Anwender (und nicht nur Entscheider) zur Messe kamen. Andererseits blieb die erhoffte Frequenz oft hinter den Erwartungen zurück.

Mehr (Qualitäts-)Zeit also für weniger Besucher – wenn es dem Geschäft hilft, sollte es passen. Die nächsten Jahre werden zeigen, welche Formate die Schlacht für sich entscheiden.


Der kostenlose wöchentliche Infobrief geht diese Woche an 76.402 Empfänger. Hier können Sie sich ebenfalls anmelden.