Weltpremiere: ATLAS von WACHTEL

Auf der Südback 2019 stellte WACHTEL erstmals seinen neuen Stikkenbackofen vor: ATLAS

Auf die Frage, was denn an diesem Ofen neu sei, kam: „Alles. Wir konnten den ATLAS quasi von Null an komplett neu konzipieren und konstruieren.“

Das führte unter anderem dazu, dass die Montagezeit von in der Regel 2-3 Tagen für Stikkenbacköfen auf nur einen Tag reduziert werden konnte. Drei Module werden vor Ort zusammengefügt, und das ohne Schweißarbeiten.

Darüber hinaus benötigt der ATLAS keinen Anschluss an Abwasserleitung. Die WACHTEL-Konstrukteure haben ein System entwickelt, mit dem die Schwaden-Flüssigkeit rückgewonnen werden kann und nahe zu kein Abwasser entsteht. Das minimal auftretende Restwasser wird von einer einfach zu leerenden Edelstahlwanne aufgefangen.

Auch an Wartung und Service wurde gedacht. Alle Bauteile sind von oben erreichbar. Zudem wurde auf die Möglichkeit Wert gelegt, Bauteile einfach auszutauschen und so die Servicekosten so gering wie möglich zu halten.

Weltpremiere: ATLAS von WACHTELNützlich, auch wenn eher ein Gimmick: Das magnetische Feld an der Ofenfront ist praktisch, um die mit Magneten versehenen Handschuhe oder auch Messer und Paletten aufgeräumt festzuhalten.

Die offizielle Markteinführung wird im März 2020 sein – bis dahin verrichtet der ATLAS seine Probezeit in ausgewählten Bäckereien.


Der kostenlose wöchentliche E-Mail Newsletter ging diese Woche an 79.562 Empfänger. Hier können Sie sich ebenfalls anmelden.

Leserwahl nicht verpassen: Hier geht’s lang!