Vorsicht Abzocke: Datenschutz-Fax schreckt die Branche auf

Vorsicht Abzocke: Datenschutz-Fax schreckt die Branche aufNeue Abzocker-Masche soll Gewerbetreibende schröpfen: Eine angebliche Datenschutzauskunft-Zentrale (kurz DAZ) verschickt derzeit unzählige Faxe an Gewerbetreibende mit der Aufforderung, ein beigefügtes Formular auszufüllen und zurück zu faxen. Auf die HORECA-Szene bleibt nicht unbehelligt.

Aber Vorsicht:

  1. Das Fax sieht amtlich aus, ist es aber nicht.
  2. Die im ersten Absatz implizierte Schlussfolgerung, man komme nur durch Ausfüllen und Zurückfaxen seiner gesetzlichen Datenschutz-Pflicht nach, ist falsch.
  3. Der klein gedruckte Text beinhaltet den wahren Kern: Dies ist ein Angebot über ein Veröffentlichungs-Abonnement, das den Gewerbetreibenden ohne jegliche Vorteile EUR 498,00 jährlich kosten soll.

Die Masche trifft vor allem jene, die sich bei der Umsetzung der DSG-VO immer noch unsicher fühlen – und die der Meinung sind, sich hier ein Stückchen Sicherheit zu kaufen. Dem ist allerdings nicht so.

Was Viele nicht wissen: Sie unterschreiben als Gewerbetreibende und nicht als Verbraucher – also greifen hier auch keine Widerrufsfristen und ein unterschrieben weggefaxtes Formular ist  formal eine Annahme des Angebots.

Wer es trotzdem bereits unterschrieben und weggefaxt hat, sollte eine Rechnung erst einmal nicht zahlen und nötigenfalls seinen Rechtsbeistand zu Rate ziehen. Ob dies eingeklagt wird, bleibt nämlich fraglich.

Unser Tipp: Nichts tun außer Schreddern.


Der kostenlose wöchentliche Infobrief geht diese Woche an 76.739 Empfänger.
Hier können Sie sich ebenfalls anmelden.