Smeg Foodservice zeigt Innovationen rund ums Backen und Spülen

Internorga 2020: Smeg Foodservice zeigt Innovationen rund ums Backen und Spülen

Neuer Service erleichtert die Planung von Profiküchen in Gastronomie, Hotellerie und Gemeinschaftsverpflegung.

Smeg Foodservice, Hersteller professioneller Küchentechnik mit Stammsitz in Italien, präsentiert auf der Internorga seine neuesten Öfen, Gewerbespülmaschinen und Services für den Außer-Haus-Markt.

Dank des patentierten Wrasenwärmerückgewinnungssystems SHR+ verbrauchen die Gläserspüler von Smeg weniger Energie und verursachen damit geringere Kosten. Denn mit SHR+ tritt am Ende des Spülzyklus beim Öffnen der Haube kein Dampf mehr aus. Das Spülgut kann dadurch besser trocknen.

Seine jüngsten Durchschubspülmaschinen hat Smeg mit einem mehrstufigen Feinfiltersystem ausgestattet. Dieses ist gemäß EU-Norm EN 50593 für Gewerbespülautomaten geprüft. Erstmals sind so zuverlässige und vergleichbare Qualitätsaussagen zu Filtereffizienz und Reinigungseffektivität möglich.

Für das Backen von frischen und tiefgefrorenen Produkten aus Bäckerei und Konditorei sind die kompakten Heißluftöfen mit optimierter Luftirkulation Messestand zu sehen.

Ein neues Angebot, das Smeg auf der Internorga vorstellt, vereinfacht jetzt die Planung und das Gebäudemanagement gastronomischer Betriebe. Hierfür macht Smeg als erster Hersteller professioneller Küchentechnik Planungsdaten zu sämtlichen Geräten für das sogenannte Building Information Modeling (BIM) über die Online-Plattform www.bimandco.com zugänglich.

 


Der kostenlose wöchentliche E-Mail Newsletter ging diese Woche an 78.499 Empfänger. Hier können Sie sich ebenfalls anmelden.

Damit erhalten Sie Neuigkeiten der FSE-News Industriepartner auch als Push-Nachricht.