SARO: Neue dampfbeheizte Bankettwagen

Heiß von der Küche ans Buffet mit dampfbeheizten Bankettwagen

Egal wie eingespielt das Team ist und wie reibungslos die Abläufe sind, eine gastronomische Hürde offenbart sich oft erst, wenn der Küchenchef sein Werk bereits vollbracht hat. Führt der Weg der Gerichte aus der Küche nämlich nicht direkt über den Pass, sondern – wie in Hotels oder Großküchen oft üblich – über eine längere Entfernung, wird die Überbrückung von Zeiten und Wegen schnell zum Problem. Schließlich soll der Gast die zurückgelegte Strecke weder an Temperatur, noch Konsistenz merken und seine Mahlzeit so genießen können, als hätte es die Küche gerade erst verlassen. Um auch diese Herausforderung souverän meistern zu können, gibt Saro Gastro Products Gastronomen nun mit seinen mit Dampf beheizten Bankettwagen eine komfortable Lösung an die Hand.

Nicht bloß heiße Luft: Optimal temperiert mit Dampf

Bei der Erwärmung durch Dampf erfolgt die Temperierung der Speisen schonender und zugleich wesentlich schneller, als es beim herkömmlichen Heißluftverfahren der Fall ist. Möglich sind damit flexibel einstellbare Temperaturen von +30 bis +85 Grad Celsius. Das in fünf Stufen regelbare Dampfsystem speist sich aus einem Wassertank mit zweieinhalb Litern Inhalt und ist so auch für längere Einsätze ausgelegt. Auf diese Weise ist Saros neuer dampfbeheizter Bankettwagen besonders für Caterer das Mittel der Wahl, um Speisen über längere Strecken und Zeiten optimal zu temperieren und ohne Qualitätsverlust an den Gast zu bringen.

Damit Komfort und Flexibilität auch beim Ein- und Ausladen der Speisen nicht zu kurz kommen, ist eine Türöffnung bis zu 270 Grad möglich. Die Tür ist darüber hinaus selbstschließend und verfügt über eine passgenaue Silikondichtung, was einem eventuellen Wärmeverlust vorbeugt und die Energieeffizienz so zusätzlich erhöht. Durch eine optimierte, schlankere Bauweise wurde außerdem der Transport der Bankettwagen vereinfacht. Die Geräte sind zudem in verschiedenen Modellen erhältlich und lassen sich so den individuellen Ansprüchen der Betriebe anpassen.

Ausstattung für professionelle Caterer

Für Aufträge außer Haus hat Saro Gastro Products außerdem stapelbare Transportbehälter für warme sowie kalte Speisen im Angebot. Stabile Handgriffe an den Seiten erleichtern das Tragen der doppelwandigen Boxen selbst bei voller Ladung. Nach dem Gebrauch können sie einfach in einer handelsüblichen Gastro-Spülmaschine gereinigt werden.

Die Thermobehälter mit bis zu zwölf Auflageschienen sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. „Für den Transport über längere Strecken, wie sie bei Catering-Aufträgen oft vorkommen, empfehlen wir das Modell Emmerich, eine Hausproduktion“, sagt Clemens Hardering, Prokurist beim Küchenausstatter Saro. Das Modell Emmerich ist zusätzlich mit leicht gängigen Hartgummirollen ausgestattet, die den Transport selbst über unwegsames Gelände möglich machen.


Der kostenlose wöchentliche E-Mail Infobrief ging diese Woche an 97.428 Empfänger. Hier können Sie sich ebenfalls anmelden.

Damit erhalten Sie Neuigkeiten der FSE-News Industriepartner auch als Push-Nachricht.