Rieber-Neuheiten zur Internorga 2020

“Digitale & nachhaltige Mehrweg-Food-Versorgung” lautet das zentrale diesjährige Motto von Rieber auf der Internorga.

Gemeinschaftlich mit dem Ulmer Cateringunternehmen gastromenü zeigt Rieber, wie die tägliche Verpflegung für umliegende öffentliche Einrichtungen ressourcenschonend, ohne Einwegverpackung und mit saisonalen Rohstoffen von regionalen Lieferanten im Gastronorm-Mehrwegsystem digital organisiert wird. Diesen ganzheitlichen Pfand-Kreislauf vom Acker auf den Teller und wieder zurück in die nachhaltige Großküche, zeigt Rieber als erlebbaren showcase auf dem diesjährigen Internorga Messestand. Hierfür bündeln sich die Kernkompetenzen drei verschiedener Partnerfirmen und zeigen wie die Foodversorgung von morgen aussieht – digital organisiert, sicher und intelligent vernetzt und vor allem umweltfreundlich ohne Verpackungsmüll und unnötige Lebensmittelverschwendung.

Das Cateringunternehmen gastromenü lebt die nachhaltige Story vom Acker auf den Teller mit Herzblut. Die hauseigene Manufaktur wird täglich mit frischen Rohprodukten von vertrauten, umliegenden Lieferanten aus der 100-km Region beliefert, die dort tagesfrisch zu gesunden saisonalen und abwechslungsreichen Menüs weiterverarbeitet werden – natürlich ohne Farb-, Zusatz- und Konservierungsstoffe. Damit die Nährstoffe und Qualität der Speisen auch über den Transport erhalten bleiben, bietet Rieber mit seiner Food-Logistik-Infrastruktur eine sichere und lebensmittelunbedenkliche Mehrweg-Lösung, basierend auf dem standardisierten Edelstahl Gastronorm-Behälter, der jetzt durch eine zum Patent angemeldete Optimierung völlig problemlos entstapelt und vereinzelt werden kann. Mit dem neuen GNONE® Behälter kann das Mehrwegsystem auch automatisiert gehandelt werden und setzt hierdurch einen neuen Meilenstein für die Effizienz der Gastronorm. Durch das zirkulierende GN-Mehrwegsystem kann gastromenü die tägliche Verpflegung ohne jeglichen Verpackungsmüll abbilden.

Zusammen mit dem Partner Bosch rexroth zeigt Rieber, wie die Zukunft der Food-Mobilität aussieht – autonom, sicher und standardisiert. Organisiert wird das physische Pfandsystem von der herstellerunabhängigen Plattform CHECK CLOUD. Mit CHECK TRACE werden die Behälter-QR-Codes eingelesen und dokumentiert, ob diese hochwertigen Edelstahl GN-Behälter nachmittags wieder zurück in den Mehrwegkreislauf der gastromenü-Manufaktur gelangen.

PRODUKTINNOVATIONEN

Als Produktneuheit wird die Rieber CONNECT APP neben dem bereits angebundenen Gemeinschaftskühlschrank multipolar® CONNECT um den K|POT® CONNECT erweitert. Mit dem mobilen und jetzt vernetzten Koch- und Ausgabegerät K|POT® CONNECT können flexibel individuelle Programme erstellt werden. Die Regeneration von unterschiedlichsten Speisen, auch von Cook & Freeze-Gerichten, ist somit prozesssicher, digital und automatisch möglich. Die Garkurve kann für jede Speise individuell angepasst werden, wodurch sich die Speisenqualität in der Ausgabe maßgeblich perfektioniert. Der neue K|POT® CONNECT gibt dem Koch die Möglichkeit seine eigenen Programme einfach und sicher digital per App zu schreiben und zu steuern. Damit kann das Bedienen einfach von jedem erfolgen und der Feinschliff des Kochens bleibt Chefsache.

Ebenso wird in Sachen Zubereitung die neue Generation der acs Frontcooking-Station vorgestellt, erweiterbar mit neuen je nach Einsatzart passenden Filtersystemen, vom Plasma-Generator bis Elektrostatischem- oder Hepa-Filter. Zudem in optimierter Bauweise in Sachen Handhabung und Reinigung – mit nur wenigen Handgriffen können alle Elemente schnell und einfach entnommen werden. Ebenso wurde die Leistung der Geruchsvermeidung weiterentwickelt, mit 66% besserer Abscheidungsleistung durch den neuen Fettfilter.

Internorga 2020, Halle A4, Stand 101


Der kostenlose wöchentliche E-Mail Newsletter ging diese Woche an 78.741 Empfänger. Hier können Sie sich ebenfalls anmelden.

Damit erhalten Sie Neuigkeiten der FSE-News Industriepartner auch als Push-Nachricht.