Projekte

Interview: Was bringt Lastspitzen-Begrenzung wirklich?

Auf einem Planerkongress treffen wir die Geschäftsführer von Küppersbusch Großküchentechnik und Sicotronic. Beide Unternehmen arbeiten seit Jahren daran, die Energiekosten von Foodservice-Betrieben zu senken, ohne die geforderte Leistung im eigentlichen Alltagsbetrieb einzuschränken. Die erforderliche Schnittstelle ist seit Kurzem in einer DIN-Norm definiert und bietet so eine herstellerunabhängige Möglichkeit zur Einsparung durch Energieoptimierung. Das Thema ist, […]
Exklusiv für FSE-News-Abonnenten: Bitte loggen Sie sich hier ein. Sie haben noch kein Abonnement? Bestellen Sie hier Ihren persönlichen Zugang zum Aktionspreis.

Belgische Bar setzt auf Kühlung aus Österreich

Manuel Wouters ist quasi Mr. Cocktail. Die in der Bartender-Szene berühmte Koryphäe betreibt in Antwerpen die Bar "SIPS" - mit einer maßgeschneiderten Theke und Kühlung von...

IDEAL AKE und REWE To Go: Wenn Technik beim Verkaufen hilft

Der österreichische Hersteller IDEAL AKE ist Spezialist für innovative Kälte- und Wärme-Geräte. Man beliefert zum Beispiel das LEH-Format "REWE To Go" mit verkaufsfördernder Technik für...

Zum Nachtisch: Berlin bekommt Dessert-Bar

Ein Novum für Deutschland: Die CODA Dessert Bar. Ab 10. August 2016 in Neukölln. Von Gastro-Konzeptionist Oliver Bischoff und Spitzen-Pâtissier René Frank. Quasi als letzter Teil...

Wirtschaftlich bis zu 40 Spülgänge pro Tag meistern: der Frischwasserspüler

Wer täglich bis zu 40 Chargen spült, ist mit den gewerblichen Frischwasserspülern von Miele Professional optimal beraten. Sie punkten mit Laufzeiten ab fünf Minuten,...

Luxemburger Heimbetreiber Servior setzt auf Cook&Chill

Für rund 70 Mittagessen außer Haus, nur kurz um die Ecke zum benachbarten Klinikum transportiert, ein Cook & Chill-System mit Induktionstechnik einrichten? Servior, mit...

Testlauf mit Haxn

Ofenhersteller Unox wirbt ja gerade mit Individual Cooking Experience. Da kommt das Gerät zum Koch und der darf dann seine eigenen Rezepturen ausprobieren. Quasi Roadshow 1:1 Gestern wurden wir Zeuge eines Tests mit Spanferkel-Haxn. Nicht gerade sommerlich, aber quasi Entscheidungshilfe für Anschaffung zum Oktoberfest. Programmiert nach Rezept des Küchenchefs:
Exklusiv für FSE-News-Abonnenten: Bitte loggen Sie sich hier ein. Sie haben noch kein Abonnement? Bestellen Sie hier Ihren persönlichen Zugang zum Aktionspreis.

Markus Lindner bald mit mobiler Kochstation

Markus Lindner, Spitzenkoch und Betreiber von "Lindner's Culinarium", ist viel als Eventkoch unterwegs. Um noch flexibler zu sein, lässt er sich jetzt von Duelks...

Industrie 4.0 in der Gastrotechnik?

Die Industrie-Produktion ist mitten in einem Umbruch. Nach computergesteuerter Automatisierung (Industrie 3.0) folgt nun der nächste Schritt - die Individualisierung inklusive vernetzter Produktion.
Exklusiv für FSE-News-Abonnenten: Bitte loggen Sie sich hier ein. Sie haben noch kein Abonnement? Bestellen Sie hier Ihren persönlichen Zugang zum Aktionspreis.

Aufgaben von Fachplanern – Was kann gefordert werden?

Fachplaner sind Spezialisten, wenn es um die Einrichtung von Foodservice-Betrieben geht. Soweit klar. Gerade die technische Seite eines Konzeptes ist oft so komplex, dass...

Zürcher Hochschule weist Ressourceneinsparungen nach

Forschungsprojekt der Zürcher Hochschule weist deutliche Ressourceneinsparungen durch multifunktionale Gargeräte in der Küchenpraxis nach Ziel des Projektes: Messtechnische Erfassung der Ressourceneffizienz multifunktionaler Gartechnik unter...

Alpirsbach: Aus Postenküche wird Cook&Chill-Küche

Begründet in Fachkräftemangel, steigenden Personalkosten und Küchenrisiko kann die konsequente Anwendung des Cook&Chill-Verfahrens (oder auch zeitversetzte Produktion) ein wesentlicher wirtschaftlicher Erfolgsfaktor für Gastronomiebetriebe sein. Aber: Mit herkömmlicher Technik (vor allem Kühltechnik) funktioniert dies nicht zufriedenstellend. Einerseits leidet die
Exklusiv für FSE-News-Abonnenten: Bitte loggen Sie sich hier ein. Sie haben noch kein Abonnement? Bestellen Sie hier Ihren persönlichen Zugang zum Aktionspreis.

Bern: Altes Tramdepot senkt Energiekosten mit Sicotronic

Die Ausgangslage: Der Betreiber des Tramdepots in Bern plant eine neue Küche und den Umbau seines Lokals mit eigener Brauerei. Die Herausforderung: Die Planungsdaten zeigen, dass die neue Gerätetechnik mehr elektrische Leistung benötigt als die ältere.
Exklusiv für FSE-News-Abonnenten: Bitte loggen Sie sich hier ein. Sie haben noch kein Abonnement? Bestellen Sie hier Ihren persönlichen Zugang zum Aktionspreis.

Geräte-Kauf: Neu oder gebraucht?

Beim Kauf von gebrauchter Küchentechnik können Sie kurzfristig eine Stange Geld sparen. Klar - die Liquidität wird geschont. Aber ist das auch eine gute...

Thema des Monats: Gedeckter Tisch

Komplettes Wäschekrone-Sortiment auf der HOGA

Während der HOGA präsentiert Wäschekrone unter anderem ihr gesamtes Bettwaren-Programm aus hochwertigen Federn und Daunen. Einen Schwerpunkt legt das Unternehmen auf sein Bettwaren-Programm, das nach...