Strategische Partnerschaft zwischen Seltmann-Weiden und temp-rite

temp-rite International freut sich, mit Seltmann-Weiden einen strategischen Partner gefunden zu haben. Gemeinsam werden zukünftig Lösungen für die Kunden im Healthcare-Bereichangeboten. Die Zusammenarbeit geht weit über das Verhältnis Lieferant und Kunde hinaus.

Zum Start der Partnerschaft wurde das exklusive „Superior“-Sortiment entwickelt. Dieses Porzellan-Sortiment ist speziell für die Umluftsysteme „Dock-Rite“und „Temp-Serve“entwickelt worden. Die exklusiv für temp-rite entwickelte Produktform erfüllt neben funktionalen auch ästhetische Anforderungen. „Neben einer deutlich optimierten Auslastung der Tabletts überzeugt das Superior-Sortiment mit seinem modernen, quadratischen Produktdesign. „Wir wollen unseren Kunden gerne eine Auswahlmöglichkeit bieten, speziell bei der Verpflegung von Wahlleistungspatienten“, erläutert Ronald Bosse, Produktmanager bei temp-rite.

Das dreiteilige Superior-Sortiment verfügt über einen glatten Boden mit hervorragender Wärmespeicherung und erfüllt alle weiteren Anforderungen an Systemporzellan, wie zum Beispiel Kantenbruchfestigkeit, hochdichte Glasur-Oberflächen oder Schnittfestigkeit. Das „MODUL“-Porzellan-Sortiment ist speziell für den Einsatz auf dem Kaltbuffetwagen „Serve-Rite“ entwickelt worden. Diese Porzellan-Artikel basieren auf der sogenannten Porzellan-Norm und lassen sich miteinander kombinieren und damit platzsparend einsetzen.

Mit „Serve-Rite“ ist temp-rite Marktführer bei der Frühstücks-und Abendbrotverpflegung, sowie bei den Zwischenmahlzeiten. Mit dem MoKit-Sortiment stehen jetzt aufeinander abgestimmte Porzellan-Artikel für den begrenzten Platz auf dem Gerät zur Verfügung.  Das sechsteilige leicht stapelbare Sortiment besteht aus Schalen, Tellern und einer Set-Platte. Es kann nach dem Baukasten-Prinzip beliebig kombiniert werden. Eine bis zu dreifach höhere Auslastung der Spendergeräte ist ein überzeugendes Kriterium, das sich in der Beschaffung auszahlt und daraus abgeleitet auch im geringeren Flächenbedarf in der Küche punkten kann.

„Dieser Vorteil wird in Zukunft sicherlich noch an Bedeutung gewinnen“, so Hans Kuchenreuther. Intensive Produktschulungen und gemeinsame Inbetriebnahmen bei Systemstarts komplettieren die Zusammenarbeit beider Unternehmen. Beide Unternehmen sind mit dem Start der strategischen Partnerschaft sehr zufrieden und freuen sich auf anstehende gemeinsame Projekte.

Stefan Mühlbauer, Vertriebsleiter bei temp-rite: „Wir brauchen eine partnerschaftliche Zusammenarbeit, um gemeinsam unseren Kunden das jeweils beste Konzept zur Speisen-Verteilung anzubieten. Hierbei ist das passende Porzellan ein wichtiger Baustein“, wie Stefan Mühlbauer versichert.

Auch Seltmann-Weiden freut sich über die Partnerschaft: „Wir können gemeinsam die Kunden noch besser beraten und unterstützen. Bei unserem Verständnis von Kundenorientierung endet der Auftragnicht mit der Warenlieferung, sondern erst mit der Inbetriebnahme der Systeme und des Porzellan-Geschirrs“, so Hans Kuchenreuther, verantwortlich für den Geschäftsbereich Systemgeschirr bei Seltmann-Weiden.