Neue Tassenform für Espresso

Quelle: Walküre. Tasse: Rossi.
Quelle: Walküre. Tasse: Rossi.

Eine Tasse ist eine Tasse ist eine Tasse. Oder?

Mancher Espresso-Liebhaber und vor allem so jeder Barista wird uns den Satz direkt wieder um die Ohren hauen und sagen: „Auf’s Material kommt es an. Dick muss die Tassenwand sein, damit die Hitze lang gespeichert wird. Klein muss sie sein, damit die Crema nicht aufreißt. Und eine Tulpenform. Und einen Crema-Höcker. Und, und, und…

Der Bayreuther Porzellanhersteller Walküre setzt noch einen drauf und vermischt die dicke Tassenwand (Hitzespeicher) mit einem dünneren Trinkrand (Aromenunterstützung). Sprich: Bei der Tassenserie „Rossi“ muss der Espresso über eine sich am Trinkrand verjüngende Wand laufen. Und soll so noch einmal – ähnlich wie bei einem hochwertigen Weinglas – zusätzliche Aromen aufspalten.

www.walkuere.de

Sie wollen informiert bleiben? Ganz einfach:

 
Diese Seite ist erreichbar unter: www.horeca-aktuell.de | www.foodservice-aktuell.de | www.foodservice-equipment.de | www.foodservice-equipment.net | www.foodservice-equipment.at | www.gastrotechnik-aktuell.de | www.gastrotechnik-aktuell.com | www.horeca-journal.de | www.horeca-journal.com