Monolith Le Chef – jetzt auch mit Rotisserie

Monolith ist in der Gastroszene nicht nur für perfekt arbeitende Kamados (Keramik-Grills) bekannt sondern auch für besten Kundendienst. Nicht umsonst werden die Kamados in der Branche auch „Aromen-Maschine“ genannt.

Wer ein Classic-Modell sein Eigen nennt, der kommt schon länger in den Genuss eines Drehspieß-Aufsatzes, auch Rotisserie genannt.

Für das in der (Außen-)Gastronomie positionierte große Modell „Le Chef“ musste man sich allerdings in Geduld üben: Zu komplex war die Aufgabe, Drehspieße in ausreichender Länge anzubieten, die sich auch bei Belastung mit mehreren Kilo Fleisch nicht durchbiegen. Schließlich sollte der Schwellenwert von 399 Euro nicht überschritten werden.

Das Warten hat ein Ende: Der Drehspieß-Aufsatz ist nun auch für den großen Monolithen verfügbar. Bis zu 7 Spieße werden gleichzeitig über einen leisen Motor angetrieben und bei direkter wie auch indirekter Hitze gleichmäßig erwärmt.

Der Aufsatz ist diagonal angeschnitten, also kann auch der schwere Deckel bündig auf das Zubehörteil abgesenkt werden. Selbst eine einmal eingestellte Temperatur (unsere Tests liefen über jeweils 90 Minuten bei gleichbleibenden Temperaturen von 120, 150 und 180° C) bleibt über längere Zeit eingeregelt.

Der Vorteil des Drehspießes: Gleichmäßiges Bräunen und Garen, bei ganzem Geflügel wird die Haut von innen knusprig, da sonst austretendes Fett innen an der Haut entlanglaufen kann.

 


Schnell mal aufschlauen? Machen Sie es wie mehr als 75.000 Kollegen und holen sich hier den kostenlosen wöchentlichen Infobrief.