Miele forciert Einsatz von „grünem Stahl“ weiter

Die Miele Gruppe baut den Einsatz von grünem Stahl weiter aus. Das Unternehmen hat dafür mit thyssenkrupp Steel Europe AG, der Salzgitter AG sowie mit H2 Green Steel Absichtserklärungen zur Belieferung von CO2-armen Stahl unterzeichnet, um perspektivisch den flächendeckenden Einsatz von grünem Stahl abzusichern.

Bereits jetzt beweist Miele in einem Serienprojekt, dass grüner Stahl erfolgreich in Backöfen verbaut werden kann. Damit sind sowohl die technischen Voraussetzungen als auch die strategischen Rahmenbedingungen geschaffen, die CO2-Emissionen im Bereich der eingekauften Güter und Dienstleistungen langfristig zu senken.

Anstehende Veranstaltungen

Das könnte Sie auch interessieren
Letzte Nachrichten

Wie wird Künstliche Intelligenz die Arbeitswelt in der Gastronomie beeinflussen?

„Die Gastronomie ist eine Branche, die sich ständig verändert....

Welbilt/Convotherm: Mit Künstlicher Intelligenz zur EuroShop

Vom 26. Februar bis 2. März 2023 trifft sich...

Peter Kinast verstärkt Außendienst für IDEAL AKE

Peter Kinast kehrt als Vertriebsmitarbeiter im Außendienst von IDEAL...

Internorga: Smeg Foodservice präsentiert erstmals Kühlgeräte

Als Deutschlandpremiere zeigt Smeg Foodservice erstmals auf der Internorga...

Cool Compact zur Internorga 2023

Mit einem Relaunch der Kühl- und Tiefkühlschränke geht Cool...
NL-Banner Chefs' Class 2

NEU F. DICK PURE METAL Tafellöffel – sanfte Kurven und Purismus

Friedr. Dick bietet nun als weitere Ergänzung zu Messer...

Hupfer auf der Internorga: Speisenlogistik smart und effizient planen

Hupfer präsentiert auf der Internorga digitale Lösungen für mehr...

Vorschau NordCap auf der Internorga

NordCap präsentiert auf der Internorga Kühl- und Wärmegeräte für...

RATIONAL: Neues Energiedashboard und Energy Star Zertifizierung

Rational stellt zum Jahresanfang mit der neuen Energy Star...

Colged zur Internorga 2023

Bei Colged stehen auf der Internorga 2023 bei der...