Exklusiv: Massimo Bottura und die nächste Köche-Generation

Premium | Interview

In 2016 das beste Restaurant der Welt, in 2017 immer noch Europas bestes Restaurant: Die „Osteria Francescana“ in Modena.

Massimo Bottura hat vor Jahren allen Widerständen und vor allem allen Kritikern zum Trotz seine Idee der neuen italienischen Küche umgesetzt und gemeinsam mit seinem Team durchgezogen. Der Erfolg gibt ihm offenbar Recht – einen Platz zum Essen zu bekommen erfordert Geduld.

Viel Zeit bleibt also nicht, sich nebenbei noch mit anderen Dingen zu beschäftigen, auch wenn sich Souschef Davide sein vollstes Vertrauen erarbeitet hat und die Küche im Griff hat. Nichtsdestoweniger hat der Starkoch gemeinsam mit der Slow Food Organisation ein Event ins Leben gerufen, das sich vor allem an den (potenziellen) Fachkräftenachwuchs richtet: Al Mèni – im italienischen Dialekt der Emilia Romagna die Übersetzung für „a mano – von Hand gemacht“.

Wir haben die Veranstaltung besucht und Glück gehabt: Massimo Bottura hatte gerade Lust und Zeit, ein exklusives Video-Interview zu geben. 5 spannende Minuten im Zirkuszelt,


Dieser Inhalt ist den Premium-Abonnenten vorbehalten. Bitte loggen Sie sich ein.


Sie haben noch keinen Premium-Zugang?
Den können Sie steuerlich absetzen
und für nur EUR 2,50/Monat
hier bestellen.

Sie wollen informiert bleiben? Ganz einfach:

 
Diese Seite ist erreichbar unter: www.horeca-aktuell.de | www.foodservice-aktuell.de | www.foodservice-equipment.de | www.foodservice-equipment.net | www.foodservice-equipment.at | www.gastrotechnik-aktuell.de | www.gastrotechnik-aktuell.com | www.horeca-journal.de | www.horeca-journal.com