IRINOX auf Intergastra + Internorga 2020: Modular und vernetzt

Irinox zeigt auf den Frühjahrsmessen Intergastra in Stuttgart und Internorga in Hamburg seine neue Generation Schnellkühler MultiFresh NEXT und die Vernetzungslösung FreshCloud erstmals in Deutschland.

Neu ist auch der Einsatz des natürlichen Kältemittels R290. Die Geräte werden als Handeinschub-Geräte in drei Größen, S, M, L in 1/1-GN (oder 400×600) Quereinschub und jeweils in 2/1-GN Breite mit doppeltem Multirack (1/1 GN Längseinschub) angeboten.

Der Kunde wählt aus fünf Konfigurationen, Exzellenz, Gourmet & Küche, Bäckerei & Konditorei, Eiscreme oder Essentiell die aus, die er für seinen Betrieb benötigt. Neue, bedienungsfreundliche Touchscreens in zwei Größen knüpfen an die gelernte Smartphone-Bedienung an.

Das Wort «Multi» bringt zum Ausdruck, dass diese Geräte nicht nur Hochleistungs-Schnellkühler und –Schockfroster sind, sondern auch noch Warmfunktionen, wie Regenerieren, Sous-Vide und NT-Garen, Pasteurisieren, Trocknen und Gären können. Bei Irinox Geräten startet der Abkühlzyklus sofort mit dem Schließen der Tür, also selbst dann, wenn die Kerntemperatur im Produkt bei 90° Grad liegt. Der Weitergarprozess wird so innerhalb weniger Minuten gestoppt. Farben, Eigenfeuchtigkeit und Aromen der Lebensmittel sollen so erhalten bleiben.

Irinox Geräte halten die Innenraumtemperatur beim Schnellkühlen immer im niedrigen Plusbereich. Fertige Garchargen können deshalb jederzeit, auch bei bereits laufendem Kühlprozess, rollierend nachgeschoben werden, ohne dass die Produkte anfrieren.

Irinox auf der Intergastra: Halle 5, Stand 5D40

Irinox auf der Internorga: Halle A3, Stand 311


Der kostenlose wöchentliche E-Mail Newsletter ging diese Woche an 79.173 Empfänger. Hier können Sie sich ebenfalls anmelden.

Damit erhalten Sie Neuigkeiten der FSE-News Industriepartner auch als Push-Nachricht.