HOGA 2021: BRITA – Neuer Filter XtraSafe, neuer Wasserspender VIVREAU C-Shape

“Ein insgesamt verhaltener Start, aber es tut so gut, wieder persönlich miteinander zu reden“. So lautete das einhellige Fazit der Messebesucher. Für viele war die HOGA die erste Messe mit persönlichem Kontakt seit eineinhalb Jahren. Daher wurde die Gelegenheit zum Austausch intensiv genutzt, auch am Stand von BRITA. Besonderes Interesse zeigten die Besucher am Recyclingprogramm für Filterkartuschen. Reihte man die Kartuschen aneinander, die in der betriebseigenen Anlage 2020 wiederverwertet wurden, ergäbe das gut 586 Kilometer oder die Fahrstrecke von Berlin nach München.

Darüber hinaus präsentierte BRITA ein neues Mitglied in der Filter-Familie: den PURITY C1100 Xtra Safe für besonders korrosive Wässer. Für den Fachhandel gibt es von BRITA die Professional Filter Service App. Damit ist ganz schnell und einfach der richtige Filter für jede Anwendung identifiziert und installiert. Auch für das Trinkwassermanagement in Hotellerie, Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung war BRITA mit der einfachen wie wirtschaftlichen Lösung am Stand: den leitungsgebundenen Wasserspendern der Serie BRITA VIVREAU.  

Das zweite Leben der BRITA Filterkartuschen

Vor fast 30 Jahren hat der Spezialist für Wasserfiltration nach der Erfindung des Haushaltswasserfilters erneut Pioniergeist bewiesen und als erstes Unternehmen in der Branche ein Recycling-Programm für erschöpfte Professional-Kartuschen ins Leben gerufen. Bis zu 85 Prozent werden derzeit wieder aufbereitet. Am Hauptsitz in Taunusstein wird das Filtermaterial sortenrein getrennt, bevor der Ionenaustauscher in der hauseigenen Regenerieranlage unter strikten Qualitätskontrollen wiederaufbereitet und in neuen Filterkartuschen eingesetzt wird. Die Aktivkohle findet noch für weniger anspruchsvolle Anforderungen wie der Abwasserbehandlung Verwendung. Die Kartuschengehäuse aus Kunststoff verarbeiten Spezialisten zu Granulat, das die Kunststoffindustrie für andere Produkte wie Blumenkästen, Möbel oder Parkbänke verwendet. Was die Messebesucher überzeugte: BRITA  bietet verschiedene Möglichkeiten zur Rücknahme an: Der Filterservice nimmt die erschöpften Kartuschen mit, der Kunde kann sie in einem Paketshop abgeben oder abholen lassen, oder er beauftragt bei großen Mengen erschöpfter Kartuschen eine Spedition damit. Eine weitere Möglichkeit ist es, sie in einer von BRITA bereitgestellten Box zu sammeln. Ist sie voll, kann deren Abholung bei BRITA angefordert werden. Abholung und Rücksendung sind kostenfrei für die Kunden.