Superfood selbst herstellen? Zwei Buchtipps

Rote Zwiebeln mit 4%iger Salzlake vakuumiert zur Milchsäuregärung (Foto: FSE-News.com)

Wir greifen das Thema mal weiter auf – die vielen Reaktionen insbesondere auf den Bericht über Fermentation im Vakuumbeutel ermutigen uns dazu.

Viele Gastronomen sind offenbar auf der Suche nach Möglichkeiten, wie sie einerseits ihrer kulinarischen Linie treu bleiben können und andererseits ihren Gästen genau das anbieten, was sie meist zuhause nicht selbst machen: Superfood.

Buchtipp 1: „Die Kunst des Fermentierens“ von Sandor Ellix Katz.

Wer sich ernsthaft damit beschäftigen und zudem die Grundlagen verstehen will, kommt um das Standardwerk zum Thema nicht herum.

Das Werk ist übersichtlich gegliedert und beschreibt die gängigen Fermentationsverfahren so verständlich, dass man (eigentlich) nichts falsch machen kann. Sofern die Grundregeln befolgt werden.

Das Buch bekommt von uns den Sonderpreis für Info und Lehrkraft. Gibt’s für EUR 29,95.

 

Buchtipp 2: „FERMENTATION“ von Heiko Antoniewicz (zusammen mit Michael Podvinec und Thomas Ruhl)

Perfekt für all jene, die auf die Rezepte von Heiko Antoniewicz und die Fotos von Thomas Ruhl stehen. Ehrlich gesagt: Schöner geht’s nicht. Aufwändiger auch nicht. Allerdings: Wer einmal seinen Vorrat an fermentierten Gemüsen und anderen Rohstoffen aufgebaut und ins Mise-en-place übernommen hat, der wird merken: Geduld spart Arbeit. Und – Aromen werden möglich, die man mit industriell hergestellten Fermenten (Sauerkraut, rote Bete und Gurken lassen schön grüßen) nicht bekommt.

Das Buch bekommt von uns den Sonderpreis für Schönheit und Geschmackswunder! Gibt’s für EUR 69,00.

Sie wollen informiert bleiben? Ganz einfach:

 
Diese Seite ist erreichbar unter: www.horeca-aktuell.de | www.foodservice-aktuell.de | www.foodservice-equipment.de | www.foodservice-equipment.net | www.foodservice-equipment.at | www.gastrotechnik-aktuell.de | www.gastrotechnik-aktuell.com | www.horeca-journal.de | www.horeca-journal.com