DEBAG spendet Backstation für Krankenhaus in Peru

Mit einer Technik-Spende in Form einer DILA-Backstation unterstützt der Backtechnik-Hersteller DEBAG Deutsche Backofenbau GmbH das Projekt „Diospi Suyana“ (was aus dem Quechua übersetzt soviel bedeutet wie „Vertrauen auf Gott“), das sich durch medizinische Versorgung und Schulbildung seit Jahren um die Linderung der sozialen Not des Volksstamms der Quechuas, der Nachfahren der Inka, bemüht.

Seit der Eröffnung im August 2007 bis Juni 2020 wurden in dem Missionshospital in Curahuasi (Peru) über 382.000 Patienten behandelt. Das Besondere: Jeder Patient muss nur einen symbolischen Beitrag für seine Behandlung leisten, so dass grundsätzlich jeder Zugang zu medizinischer Versorgung hat. In dieser Region der Welt ein absolutes Novum.

Den Kontakt zu DEBAG vermittelte Michael Mörl. Der aus Diehmen bei Bautzen, stammende Familienvater war von 2007 bis 2011 mit seiner Frau und seinen 5 Kindern selbst in der Andenstadt Curahuasi, um das Projekt zu unterstützen. Er packte überall dort an, wo Hilfe gebraucht wurde und arbeitete als Krankenpfleger, Bote und Bäcker.


Der kostenlose wöchentliche E-Mail Infobrief ging diese Woche an 96.471 Empfänger. Hier können Sie sich ebenfalls anmelden.

Damit erhalten Sie Neuigkeiten der FSE-News Industriepartner auch als Push-Nachricht.